gölle

kaynatılmış buğday

Beypazari ağzindan sözcükler. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Gölle — Administration …   Wikipédia en Français

  • Golle — ist der Name der folgenden Personen: Jürgen Golle (* 1942), Komponist und Hochschullehrer Richard Golle (1895–?), deutscher Radrennfahrer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bez …   Deutsch Wikipedia

  • Gölle — Gölle, 1) ein zusammengelaufenes, stehendes Wasser; 2) (Schiffsw.), so v.w. Jolle …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gölle — (Jolle, Gelle), provinziell: Flußkahn …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Golle — Golle, s. Gimpel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gölle — Infobox Settlement subdivision type = Country subdivision name = HUN timezone=CET utc offset=+1 timezone DST=CEST utc offset DST=+2|official name=Gölle subdivision type1=County subdivision name1=Somogy area total km2=44.69 population total=1075… …   Wikipedia

  • Gölle — Als Gölle wurde im 19. Jahrhundert ein hauptsächlich für den Holztransport auf Flüssen eingesetztes Schiff bezeichnet. Das Fahrzeug war flach gebaut, etwa 25 m lang, 5,5 m breit und verfügte über ein kleines Verdeck auf dem Vorschiff sowie eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Gölle (Ort) — Gölle ist ein Dorf in Ungarn. Gölle liegt in Südtransdanubien im Komitat Somogy, südlich des Plattensees in der Nähe der Kreisstadt Kaposvar und hat etwa 1300 Einwohner, darunter belgische, deutsche, österreichische und englische Neubürger. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Gölle (1), die — 1. Die Gölle, plur. die n, im gemeinen Leben einiger Gegenden, ein zusammen gelaufenes stehendes Wasser, ein Sumpf, eine Pfütze; im Oberd. Güllen, im mittlern Lat. Golla und Golena. In dieser Bedeutung ist es ein sehr altes Wort, welches unter… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gölle (2), die — 2. Die Gölle, plur. die n, in verschiedenen Gegenden, besonders Niedersachsens, eine Benennung der kleinsten Art Ruderschiffe, welche vorn und hinten spitzig sind, und einen geschärften Kiel haben; wo dieses Wort bald Gelle, bald aber auch Jölle …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.